DE
EN

EXCITE Europe zeigt, wie die Textilbranche von morgen arbeitet: Mit gleich drei Inszenierungen auf der ITMA in Barcelona

 

Die internationale Textilmaschinenmesse ITMA hat eine beachtenswerte Tradition und einen besonderen Charakter. Zum einen gibt es die Messe bereits seit 1951 – seitdem hat sie sich als globale Leitmesse etabliert. Zum anderen findet die große Ausstellung alle vier Jahre an einem anderen europäischen Standort statt. In diesem Jahr ist es Barcelona. Und wie sich das für 2019 gehört, gibt es mehr zu sehen als Maschinen. Dafür sorgen spürbare Umbrüche in der Modebranche – und die Messespezialisten von EXCITE Europe, die diese aktuellen Entwicklungen gleich für drei Marken mit neuen Messekonzepten inszenieren: die Savio-Gruppe, Sedo und BMS. Der größte Auftritt für die italienische Savio-Gruppe zeigt dabei am deutlichsten, wie signifikant sich die Textilbranche verändert. Um was geht es?

Die Modeindustrie befindet sich in einem gewaltigen Umbruch. Die Zeiten, in denen es eine Frühling/Sommer- und eine Herbst-/Winter-Kollektion gab, sind lange vorbei. Viele Marken und Bekleidungsketten bieten heute oft in kurzen Wochenrhythmen neue Mini-Kollektionen. Auf solche Zyklen muss auch die Produktion abgestimmt werden. „Uns hat begeistert, wie konsequent und radikal hier unser Neukunde, die Savio-Group, agiert. Denn es geht nicht nur um innovative Maschinen, es geht um eine Prozessrevolution. Das zu vermitteln, ist eine Aufgabe, die zu uns als leidenschaftliches und beratungsstarkes Team perfekt passt“, so Manfred Kamphus, Head of Sales bei EXCITE Europe. Die Branche entwickelt sich deutlich zu All-in-one- Bekleidungslösungen. Hierbei werden Design-, Entwicklungs- und Produktionslösungen kombiniert und aus einer Hand mit einem 360°-Leistungsprofil angeboten. Solch neue Prozesse beziehen modernste 4-D-Technologien mit ein – zum Beispiel, um präzise Renderings von Kleidungsstücken zu erstellen.

„Wir haben hier Spannendes zu erzählen“, fügt Kamphus hinzu, „denn das Verschmelzen verschiedener Arbeitsschritte ist nicht nur ein Faktor der Zeitersparnis. Es geht auch um Themen wie Nachhaltigkeit, beispielsweise durch Materialeinsparungen oder kürzere Transportwege. Unsere beiden anderen Auftraggeber wie Sedo Treepoint oder BMS unterstreichen solche Strategien als Spezialisten in der Prozessoptimierung.“

Die italienische Savio-Gruppe gilt dabei als einer der innovativsten Akteure in dieser neuen Welt. Für die Gruppe und ihre spezialisierten Marken wie Mesdan oder Loepfe wurde für die ITMA ein 950 m2 großer Messestand entwickelt. Kernziel ist die Profilierung als ganzheitlicher Anbieter, der in seinem Portfolio herausragend strukturiert ist. Hierfür stehen beispielsweise große Media-Screens für die Unternehmenspräsentation zur Verfügung. Der gesamte Stand nimmt dabei auf die unterschiedlichen Ausstellungsbedürfnisse Rücksicht. Neben den tatsächlichen, greifbaren Maschinen müssen auch Leistungen und Services auf anderer Ebene miteinander verknüpft und vermittelt werden. Inhaltliche Themen werden dabei mit hochwertigen Materialien und einer selbstbewussten Standarchitektur auf einem doppelstöckigen Stand begleitet. EXCITE Europe, die zur Frankfurter E3-Gruppe gehören, greifen hierbei auch auf Konstruktionen des Schwesterunternehmens ET Global zurück.

Die nächste ITMA findet dann 2023 in Mailand statt. Man darf gespannt sein, welche Innovationen bis dahin im Textilbereich Wirklichkeit sind. Faszinierende neue Stoffentwicklungen mit Materialien, die kleine Zellen haben, werden bereits kreiert. „Wir freuen uns, einen solchen Markt eng begleiten zu dürfen“, heißt es von EXCITE Europe, „unsere Arbeit hört ja nach einer solchen Messe nicht auf, sondern sie wird zum Beispiel anhand von Marktstudien laufend mit unseren Kunden reflektiert.“